z-splicing Prozess
z-splicing Prozess
z-splicing Prozess
z-splicing Prozess
Bedienstation z-splicing
Bedienstation z-splicing
Bedienstation z-splicing
Bedienstation z-splicing
z-inline splicing Anlage
z-inline splicing Anlage
z-inline splicing Anlage
z-inline splicing Anlage
z-splicing stand-alone
z-splicing stand-alone
z-splicing stand-alone
z-splicing stand-alone
Fertigungsgruppe z-splicing stand-alone
Fertigungsgruppe z-splicing stand-alone
Fertigungsgruppe z-splicing stand-alone
Fertigungsgruppe z-splicing stand-alone

z-splicing Technologie für das Stoßkleben von Dichtungsringen

z-automation bietet zwei universelle und flexible Lösungen für das Kleben mit PE-Folie

  • z-inline-splicing mit direkter Koppelung an die Extrusionsline für Prozesssicherheit und höchsten Automatisierungsgrad
  • z-splicing stand alone für entkoppeltes Stoßkleben


Beide Lösungen verwenden baugleiche Module für die Grundtechnologien „Endenbearbeitung“ und „Kleben“ und bieten

  • integriertes Planschleifen der Profilenden für prozesssichere Verklebung und niedrigste Ausschussrate
  • reproduzierbar geregelte Verklebung führt zu einem äußerst stabilen Klebeprozess und zu höchster Qualität ohne manuelles Nachjustieren
  • auch bei wechselnden äußeren Einflüssen wie Schwankungen der Hallentemperatur oder Zugluft
  • Wasser- und Luftmanagement an der Stoßstelle durch integrierte Folienlochung in Hohlkammerbereichen
  • gute Verarbeitung der meisten Butyl-behafteten Profile
  • schlüsselfertige Systeme inklusive Absaugaggregate lieferbar
  • höchste Einsatzflexibilität bei verschiedenen Produkten durch standardisierte und schnellwechselbare Spannwerkzeuge


Nachhaltige Investition
Durch universelle Anlage und produktspezifischen Werkzeugsatz sind unterschiedliche Profilquerschnitte binnen kürzester Zeit über Quick-Tool-Change Interface rüstbar.

Wartung und Service
z-automation setzt auf ein bewährtes System, den Einsatz von gängigen Komponenten, umfangreiche Bedienungs- und Wartungsanleitungen und auf Fernwartung über Online Remote Control.

z-inline splicing

Höchster Automatisierungsgrad und höchste Prozesssicherheit

z-inline-splicing koppelt das Bearbeiten und Stoßkleben der Dichtungsprofile direkt an die Extrusionslinie. Automatische Übernahme der Profile aus der Extrusionslinie auf mehrfach-Werkstückträger. Zuführung der Profile zur bemannten Einlegestation – optional mit Profil-Wendeeinheit zur Positionierung in die optimale Bearbeitungsposition. Manuelle Einführung der Profile in die Spannwerkzeuge. Automatisches Schleifen der Profilenden für Unabhängigkeit vom Vorschnitt des Profils, automatisches Verbinden der Profilenden mittels PE-Klebeprozess, automatisches Abreißen der Folienüberstände. Entnahme und Ablage der Profile in Transportgebinde durch den Bediener.
 
Dank des hohen Automatisierungsgrades von z-inline-splicing sind die Dichtungsringe mit minimalem Personaleinsatz ohne weitere Bearbeitungsschritte fertig zum Versand – es sind keine manuellen Bearbeitungsschritte enthalten. z-inline-splicing mit kompaktem Layout vermeidet Materialpuffer vor, zwischen und nach dem Klebeprozess.

Typische Zykluszeit
Die typische Zykluszeit für einen Profilring liegt bei 10 Sekunden. Das ergibt eine mögliche Extrusionsgeschwindigkeit von bis zu 25 m/min. Die Hochleistungsvariante schafft >35 m/min.

Mehr Details in der z-inline-splicing Produktbroschüre.

z-splicing stand-alone

für entkoppeltes Stoßkleben

z-splicing stand alone steht für manuelles Einbringen der Rohprofile in das System – optional erweiterbar um automatische Profilzuführung zum Operator durch Auflegen an der Systemrückseite.

In der Regel werden zwei Profilringe gleichzeitig verklebt. Optimal werden zwei Systeme durch einen Mitarbeiter wechselweise bedient.

Wichtige Option: Automatisches Planschleifen der Profilenden vor dem Klebeprozess bringt Unabhängigkeit vom Vorschnitt des Profils und damit Prozessfähigkeit. Anschließend integriertes Verbinden der Profilenden mittels PE-Klebeprozess. Entnahme der Dichtungsringe durch den Operator und manuelles Abreißen der Folienüberstände.

Typische Zykluszeit
Prozesszeit für das Enden Planschleifen von zwei Profilringen ist 10 Sekunden, für das automatische Kleben 20 Sekunden. Zuzüglich 30 Sekunden für manuelles Entladen, Folienreste Entfernen und Beladen. Somit ergibt sich ein typischer Gesamtzyklus bei wechselseitiger Bedienung von 2 Anlagen für einen Profilring von 15 Sekunden.

Mehr Details in z-splicing stand-alone Produktbroschüre.


Ihre Vorteile

  • Prozesssicheres PE-Kleben mit niedrigster Ausschussrate
  • Stoßstellen mit höchster optischer und technischer Qualität
  • Universelle Maschine, einfach und flexibel bestückbar mit produktspezifischen Werkzeugsätzen

Senden Sie uns Ihr Anliegen! Kontakt

background-color_page background_grayscale